Vielen Dank für Ihr Interesse an der Langen Nacht des Vereinsmanagements.

 

Diese hat am 29. April im SpOrt Stuttgart stattgefunden.

 

Weitere WLSB-Seminare zum Thema "Vereinsmanagement" finden Sie hier.

 

Jeder Bürger hat das verfassungsrechtlich gesicherte Recht, über die Verwendung seiner persönlichen Daten selbst zu bestimmen. Aus diesem Grund ist es unsere Pflicht, Ihre Daten, die Sie uns beim Besuch unseres Internet-Auftrittes anvertrauen, zu schützen. Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Daten wir von Ihnen haben, was mit diesen Daten geschieht und welche Sicherheitsvorkehrungen wir getroffen haben, um diese Daten vor Missbrauch zu schützen.

Gültigkeitsbereich
Diese Datenschutzerklärung gilt für den gesamten Internet-Auftritt, nicht aber für Seiten anderer Anbieter, für die Sie auf unseren Seiten evtl. Links finden werden.

Sicherheitsvorkehrungen
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Verbandes und der WLSB-Service GmbH werden nach § 5 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) geschult und auf das Datengeheimnis verpflichtet. Unsere IT-Abteilung passt die technischen Sicherheitsvorkehrungen laufend an die aktuellen Gegebenheiten und Anforderungen an.

Protokollierung
Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus unserem Webangebot und bei jedem Abruf einer Datei werden Zugriffsdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei auf unserem Server gespeichert. Aus diesen Daten werden Statistiken generiert, die uns helfen, unser Internet-Portal auf Ihre Bedürfnisse weiter anzupassen. Ein Personenbezug wird daraus nicht abgeleitet, eine Weitergabe der Daten an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie mit Ihrer Nutzung unseres Internetportals, der Anmeldung zur WLSB-Infothek, der Anmeldung zu unseren Lehrgängen, sowie der Inanspruchnahme unserer Förderprogramme Ihr Einverständnis für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Zweckbestimmungen des Württembergischen Landessportbundes e. V. einschließlich seiner angeschlossenen Organisationen geben.

Sie können Ihr Einverständnis zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in anderer schriftlicher Form widerrufen. Die Daten werden umgehend für eine weitere Verarbeitung gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Haftungsausschluss
Der Württembergischer Landessportbund e. V. und die WLSB-Service GmbH übernehmen keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit, Aktualität, Qualität, Verfügbarkeit und Störungsfreiheit der bereitgestellten Informationen. Dies gilt gleichfalls für andere Internetseiten, auf die mittels eines Links vom Internetauftritt des Herausgebers aus verwiesen wird. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind ausgeschlossen.

Inhalte auf fremden Internetseiten, auf die durch Links verwiesen wird, liegen außerhalb der Verantwortung oder Haftung des Herausgebers. Der Herausgeber haftet nicht dafür, dass die durch Links erreichten Internetseiten rechtlich einwandfrei sind und dem guten Anstand entsprechen. Nach Kenntnisnahme von Internetauftritten mit unzulässigen oder anstößigen Inhalten wird der Herausgeber entsprechende Links unverzüglich von seinen Internetseiten entfernen.

Urheberrecht
Der Internetauftritt des Herausgebers ist durch das Urheberrecht geschützt. Die Übernahme und Vervielfältigung von gestalterischen und grafischen Elementen, von Inhalten und Daten (Texte, Fotos) bedarf der Zustimmung. Ausgenommen hiervon sind die auf Internetseite veröffentlichten Dokumente (PDFs), die Sie für Vereinszwecke und zur privaten Information nutzen dürfen.

Vorträge und Workshops

 

In drei Kurz-Vorträgen stellen Prof. Stefan Fünfgeld von der Dualen Hochschule Baden-Würrtemberg in Stuttgart, Dr. Marcel Fahrner von der Universität Tübingen und Prof. Thomas Bezold von der Hochschule Heilbronn jeweils ihre Studiengänge "Sportmanagement" mit den unterschiedlichen Schwerpunkten vor.
Fördern Sie die Eigenverantwortung Ihrer Vereinsmitglieder durch effiziente Kommunikation, indem Sie die Umgebung und Anreize schaffen, so dass sich Ihr Team oder Ihr Partner eigenmotiviert engagiert. Doch wie genau geht das? Leider gibt es hierfür kein Patentrezept. Daher ist es gut, verschiedene Methoden zu kennen, um dann die am besten zu Ihnen und der Situation passende anzuwenden. In diesem Workshop werden bewährte Methoden vorgestellt und praktische Werkzeuge interaktiv erarbeitet. Wenn Sie möchten, werden Sie Hintergründe, Tricks und Tipps erlernen, die Sie sofort in der Vereinspraxis umsetzen können. Die Inhalte auf einen Blick: Effizient Aufgaben und Verantwortung übertragen und kontrollieren, schwieriges Feeback geben, Motivationsfluss erkennen und nutzen, positives Reformieren, aktuelle Ergebnisse aus der Hirnforschung. Referent: Dieter Wiesner, Dipl. Ing. (FH) und Systemischer Coach
Teamarbeit ist in allen Ebenen der Vereinsarbeit unverzichtbarer Bestandteil erfolgreicher Arbeit. Alle Mitglieder einer Vereinsabteilung oder einer Einheit bringen ihre je individuellen Dispositionen, Einstellungen und Haltungen mit. Vertrauen und Zuverlässigkeit sind neben den fachlichen Qualifikationen wichtige Parameter für gelingende und erfolgreiche Zusammenarbeit. Erlebnispädagogik bietet für alle Teilnehmer die Möglichkeit der Selbsterfahrung, auch Gruppenerlebnisse sind unmittelbar spürbar. Im Workshop werden neben der Vermittlung von Grundlagen der Erlebnispädagogik verschiedene Spielformen erlebt, die den Gedanken des Teambuildig verfolgen und Teams gemeinsame Erlebnisse ermöglichen. Referent: Albrecht Binder, Erlebnispädagoge
Lernen Sie in diesem Vortrag die Strategien des DFB- und wfv-Masterplans kennen, mit dem seit dem Sommer 2014 die Zukunft des Amateurfußballs gestaltet wird. In den drei Handlungsfeldern Kommunikation, Entwicklung Spielbetrieb und Vereinsservice verfolgt der Württembergische Fußballverband das große Ziel, seine Vereine zukunftsfähig zu machen und zu stärken. Für jedes Handlungsfeld wurden Jahresziele und Saisonziele in Form von Kennzahlen und Selbstverpflichtungen ausgegeben, deren Fortschritte in jedem Monat über ein Online-Modul bundesweit ausgewertet werden. Vor allem sollen dadurch die Vereine an der Basis durch verschiedene Projekte und Aktionen gestärkt und unterstützt werden. Referent: Jannik Ruppert, Württembergischer Fußballverband (wfv)
Dieser Workshop gibt Ihnen Impulse, um Gedanken, Prozesse und Ideen visuell auf den Punkt zu bringen. Wie Studien belegen, denkt, lenkt und präsentiert es sich mit dem Stift in der Hand besser. So können Sie Dinge klar ausdrücken, die rein sprachlich schwierig zu beschreiben wären. Visualisiertes bleibt besser im Gedächtnis haften, denn "das Gehirn ist ein Bilder erzeugendes Organ", wie es der renommierte Hinrforscher Gerald Hüther formulierte. Traininert wird Visualisierung gleich praktisch an einem Thema, welches viele angeht: Wie gelingt erfolgreiches Netzwerken? Wie gelingt es nicht nur "Kontakte" zu sammeln, sondern Partner zu gewinnen, die aktiv den Verein stärken? Referent: Sigi Bütefisch, Dipl. Grafikdesigner
Sportvereine sind die zentralen Organisationseinheiten und Treffpunkte für die Durchführung von Spiel- und Wettkmapfsport. Vom Grundsatz her auf Freiwilligkeit angelegt, unterliegen die Vereine als juristische Personen einer Vielzahl von Regelungen. Stichworte wie Steuerrecht, Haftungsfragen und Compliance lassen erkennen, dass vor und neben dem sportlichen Erfolg manche Managementaufgaben korrekt zu erledigen sind. In diesem Workshop werden grundlegende und aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen vorgestellt und mögliche Entwicklungsperspektiven für Vereine diskutiert. Referent: Prof. Stefan Fünfgeld, Duale Hochschule Baden-Würtemberg Stuttgart
Corporate Social Responsibility im Sport – Ein vielversprechender Ansatz oder "alter Wein in neuen Schläuchen"? Von vielen Unternehmen werden aktuell Maßnahmen und Aktivitäten mit sozialen, karikativen und sportlichen Inhalten unterstützt, die mit dem Schlagwort "Corporate Social Responsibility", kurz CSR, umschrieben werden. Im Rahmen des Vortrages wird zunächst eine Vorstellung und Einordnung des Themas "Corporate Social Responsibility" gegeben. Zudem werden verschiedene CSR-Maßnahmen aufgezeigt. Daran anschließend wird beispielhaft dargestellt, wie Sportvereine von diesem Trend profitieren und neue Wege der Projektunterstützung und -finanzierung mithilfe von CSR-Maßnahmen finden können. Referent: Prof. Thomas Bezold, Hochschule Heilbronn
Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie die GYMWELT (geschützte Dachmarke des Deutschen Turner-Bunds (DTB) für alle Sportangebote aus dem Bereich Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport) Impulsgeber für inhaltliche, personelle und strukturelle Verbesserungen in Ihrem Verein sein kann. Sie bietet Chancen zur Gewinnung und Bindung von Mitgliedern und bietet darüber hinaus vielfältigen Nutzen durch ein kostenfreies Marketingkonzept. Es wird ferner aufgezeigt, auf welchen drei Säulen (Kinder, Wettkampfsport, GYMWELT) der zukunftsfähige Turn- und Sportverein insgesamt gründen sollte. Abschließend wird exemplarisch ein mittelfristiger Vereinsplan (5 Jahre) vorgestellt, anhand dessen verdeutlicht wird, wie ein Verein strategisch und operativ vorgehen und funktionieren kann. Referent: Helmut Stütz, Schwäbischer Turnerbund (STB)
Wussten Sie, dass neben dem persönlichen Brief die bedeutendste Quelle für Spenden in Deutschland der persönliche Kontakt ist? Eine überragende Rolle spielen dabei Fürsprecher. Menschen, die ihre guten Kontakte nutzen, um für gemeinnützige Anliegen um Unterstützung zu bitten, verzeichnen nicht nur insgesamt hohe Spendeneinnahmen, sondern erreichen auch vielfach die höchsten Einzel-Spendensummen. Wie aber findet man Menschen, die sich mit einer persönlichen Fürsprache für unser Spendenanliegen einsetzen? Worauf ist zu achten? Und was macht erfolgreiche Fürsprecher aus? Der Vortrag gibt praktische Tipps für eine erfolgreiche Arbeit mit Fürsprechern und zeigt die wichtigsten Punkte für ein gelingendes Vorgehen auf. Referent: Julian Feil, Marketing- und Fundraising-Berater
Warum engagierten sich Menschen ehrenamtlich? Welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden? Wie muss man sich als Verein aufstellen, um für Mitarbeit attraktiv zu sein? Antworten und Lösungsansätze auf diese und weitere Fragen rund um die Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter im Verein erfahren Sie in diesem Workshop. Referent: Berhard Hahn, Personalleiter
Sportsponsoring ist im Profiteamsport heute von herausragender Bedeutung. Unternehmen investieren Millionen in die Verwertung werblicher Rechte. Im Breitensport hingegen hat Sponsoring nach wie vor keine annähernd vergleichbare Relevanz. Für Breitensportvereine ist es offensichtlich schwer, zahlungskräftige Sponsoren zu finden und diese zu entsprechenden Zahlungen zu motivieren. Der Vortrag setzt sich mit der Funktionsweise von Sportsponsoring auseinander und erarbeitet, welche Bedingungen für das Gelingen werblicher Partnerschaften zwischen Sport- und Wirtschaftsorganisationen erfüllt sein müssen. Daran anknüpfend werden Barrieren herausgearbeitet, die es gerade breitensportlich ausgerichteten Sportvereinen erschweren, für Sponsoren attraktiv zu sein. Abschließend werden sponsoringbezogene Orientierungspunkte für das Vereinsmanagement im Breitensport abgeleitet. Referent: Dr. Marcel Fahrner, Universität Tübingen
Dieser Vortrag beschäftigt sich mit den Grundkenntnissen der Mitgliedergewinnung und –bindung. Denn der Rückgang der Mitglieder und Ehrenamtlichen ist ein zentrales Problem, mit dem die Tennisvereine in Württemberg zu kämpfen haben. Der Vortrag liefert wertvolle Tipps für die Vereine, die sich oftmals auch auf andere Sportarten übertragen lassen. Beispielsweise werden Gründe für Ein- Und Austritte beleuchtet und systematische Planungsprozesse und Strategien vorgestellt. Über ein Praxisbeispiel erhalten die Teilnehmer ebenfalls wertvolle Ideen zur Mitgliedergewinnung und -bindung im Tennisverein. Zudem werden unterstützende Maßnahmen des WTB und des DTB vorgestellt. Referent: Frank Wietschorke, Württembergischer Tennis-Bund
 

Für mehr Informationen lesen Sie auch die Interviews mit Prof. Dr. Thomas Bezold, Sigi Bütefisch und Dieter Wiesner zu ihren Vortragsthemen.

Die Referenten der Langen Nacht des Vereinsmanagements

Programm

17:30–18:00 Uhr:         Interviewrunde mit Referenten und Absolventin zur WLSB Vereinsmanager C Ausbildung
18:00–18:10 Uhr:         Offizielle Begrüßung durch WLSB-Vizepräsidentin Elvira Menzer-Haasis
Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, welchen Vortrag oder Workshop Sie belegen möchten:

- Vorstellung der Studiengänge Sport management an der DHBW Stuttgart, Uni Tübingen und der HS Heilbronn

- Leichter führen – besser delegieren!

- Teamentwicklung in Aktion

- So wird Ihr Verein zukunftsfähig – Strategien des DFB- und wfv-Masterplans
19:15–19:40 Uhr:         Info-Wände zu Themenbereichen: Informieren Sie sich
Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, welchen Vortrag oder Workshop Sie belegen möchten:

- Wer visualisiert, bringt Gedanken und Menschen in Bewegung

- Aktuelles zu Steuern und Recht im Verein

- Corporate Social Responsibility im Sport

- Zukunftsentwicklung mit dem Marketingkonzept GYMWELT
20:40–21:00 Uhr:         Info-Wände mit Experten: Kommen Sie ins Gespräch
Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, welchen Vortrag oder Workshop Sie belegen möchten:

- Fundraising für Sportvereine: Über Fürsprecher erfolgreich Spender gewinnen

- Mach mit! So gewinnen Sie ehrenamtliche Mitarbeiter

- Breitensport und Sponsoring – Möglichkeiten und Grenzen der Vereinsarbeit

- Mitglieder erfolgreich gewinnen und binden
22:00–22:20 Uhr:         Feedback! Wie hat es Ihnen gefallen?
Als TOP Speaker wird Stefan Reutter, Buchautor und einer der originellsten Profiredner im deutschsprachigen Raum, über die Gestaltung wirkungsvoller Kommunikation referieren. Wie bestimmt Kommunikation die Qualität meiner menschlichen Beziehungen und wie kann ich mein Kommunikationsverhalten verbessern? Stefan Reutter klärt über Stolpersteine und Missverständnisse auf und zeigt, wie Gespräche im Verein konfliktfrei und zielorientiert verlaufen können. Mehr über Stefan Reutter erfahren Sie hier.

 

Hier können Sie das Gesamtprogramm inklusive der Workshop-Übersicht als PDF-Datei herunterladen.

TOP Speaker:
Stefan Reutter

reutter vortrag

Er war auf dem Sprung in die Bundesliga. Doch eine Knieverletzung beendete seine Karriere wortwörtlich auf einen Schlag. Tiefpunkt? Absolut. Aber dann wurde alles gut! Heute ist Stefan Reutter Buchautor und einer der originellsten Profiredner im deutschsprachigen Raum.