Servicetag SPORT
 

23. November 2017 im SpOrt Stuttgart

 

 

 

 

 

Servicetag SPORT 2017

 

Vereinsmanagement in Theorie und Praxis

Die Anforderungen an die Organisation eines Sportvereins haben sich in den letzten Jahren verändert. Nicht nur der demografische Wandel, auch gesellschaftliche Trends wie Digitalisierung und Individualisierung erfordern immer stärker ein gut strukturiertes, zeitgemäßes und gut vernetztes Management.

Der Servicetag SPORT am Donnerstag, 23. November im SpOrt Stuttgart bietet Vertretern aus Vereinen, Verbänden, Sportkreisen und Kommunen eine Plattform, um sich über aktuelle Konzepte und praxisnahe Lösungsstrategien aus dem Vereinsmanagement zu informieren sowie Netzwerke mit Vereins- und Kommunalvertretern zu knüpfen und zu pflegen.

 

Fachvorträge, Messe, Praxisbeispiele

sts programm 2017 online kleinOb Neuerungen zu Versicherung, Recht und Steuern, Spendensammeln über Crowdfunding, betriebliche Gesundheitsförderung,
Mitgliederansprache über Social Media-Kanäle oder Planung und Bau moderner Sportstätten – Teilnehmer des Servicetag SPORT können am Vormittag, Mittag und Nachmittag jeweils entsprechend ihrer Interessen einen Vortragsblock auswählen, den sie besuchen möchten. Erfahrene Praktiker, Wissenschaftler und WLSB-Experten geben dort in Fachreferaten ihr Wissen weiter und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Auf der begleitenden Fachmesse können die Besucher zusätzlich von der Expertise und Erfahrung der Kooperationspartner des WLSB profitieren. In persönlichen Gesprächen beraten die Fachexperten gerne bei individuellen Fragen, Problemen und Anliegen.

 

Schnittstellen von Kommunen und Sportvereinen im Fokus

Moderne Sportvereine sind nicht nur attraktiv für ihre Mitglieder, sie sind auch ein bedeutender Standortfaktor und tragen mit ihren Angeboten zur Lebensqualität in der Kommune bei. Deshalb bietet der Servicetag SPORT die Gelegenheit, Informationen und Tipps aus erster Hand zu bekommen, die Sportvereine und Kommunen gleichermaßen betreffen. Unter anderem wird am Beispiel der Stadt Schorndorf beleuchtet, wie eine gute gemeinsame Sportentwicklungsplanung gelingt. Ebenfalls berichten Experten über das umfangreiche Förderprogramm der Kommunalrichtlinie. Ein weiterer wichtiger Aspekt wird der energiesparende Betrieb von Sportplätzen, beispielsweise mittels moderner LED-Beleuchtung, sowie die Finanzierung von Sportanlagen sein.

 
Teilnahmegebühr, Anmeldung und Lizenzpunkte

Die Teilnahme am Servicetag SPORT ist kostenlos. Für die Teilnahme am Servicetag SPORT können sechs Lerneinheiten (LE) für die Ausbildung zum Vereinsmanager oder zur Lizenzverlängerung angerechnet werden.

Anmeldeschluss ist der 10. November 2017.

 

 

 

Teilnehmer des Servicetag SPORT können am Vormittag, Mittag und Nachmittag jeweils einen Themenblock besuchen. Ein Themenblock enthält je drei Vorträge.

 

Themenblöcke am Vormittag

  • Das VereinsServiceBüro – Informationen rund um die Vereinsarbeit (Andreas Hettich, WLSB)
  • Theoretische Grundlagen des Vereinsrecht (Joachim Hindennach, Kanzlei Hindennach & Partner)
  • Rechtliche Fallbeispiele aus der Vereinspraxis (Joachim Hindennach, Kanzlei Hindennach & Partner)
  • WLSB-Fördermittel im Sportstättenbau – Überblick und Antragsstellung (Robert Hoffner, WLSB)
  • Sanierungs- und Pflegekonzeptionen für Naturrasenspielfelder – erfolgreiche Beispiele aus der Praxis (Matthias Renz, Garten-Moser)
  • Sportplatzbewässerung mit eigenem Brunnen – wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll (Matthias Krug, BauGrund Süd)
  • Strategien gemeinsam entwickeln – Verein und Kommune Hand in Hand (Wolfgang Schabert, ikps)
  • Sportvereinszentrum – ein Element der kommunalen Daseinsvorsorge (Marcus Lachenwitzer, WLSB)
  • Der Sportpark Rems in Schorndorf – gelungener Doppelpass zwischen Kommune und Verein (Matthias Klopfer, Oberbürgermeister Schorndorf)

 

Themenblöcke am Mittag

  • Social Media für Vereine – professionell Mitglieder erreichen und Interessenten gewinnen (Prof. Dr. Alfred-Joachim Hermanni, SRH)
  • Die Vereins-Website – bestehende und potenzielle Mitglieder zielgerichtet informieren (Ben Rudolph, InterConnect)
  • Vereine und Mitglieder richtig versichert – Neuerungen im Sportversicherungsvertrag (Jörg Schlegel, ARAG)
  • Kunstrasensysteme der nächsten Generation – Vorteile und Merkmale (Peter Eberhardt, Polytan)
  • Überdachter Kunstrasen – Erfolgsmodell Freiluft-Sporthalle (Matthias Prinz, McArena)
  • Professionelle Reinigung von Kunstrasenflächen – für Sicherheit und Langlebigkeit (Udo Rößler, Sandmaster)
  • Energieffizienz in Sportvereinen – beispielhafte Einsparpotentiale bei Vereinen und Kommunen (Walter Göppel, Energieagentur Ravensburg)
  • Kommunale Sportstätten-Förderprogramme – Kommunalrichtlinie im Fokus für Kommune und Verein (Julius Hagelstange, SK:KK)
  • Innovative Sportplatzbeleuchtung – LED-Technologie auf Fußballplätzen (Torsten Onasch, OSRAM Lighting Solutions)

 

Themenblöcke am Nachmittag

  • Das Programm G.U.T. im Beruf – Sportvereine vernetzt mit Unternehmen (Denise Nejedly, WLSB)
  • Möglichkeiten der Kooperation und Förderung im Rahmen von G.U.T. im Beruf (Christian Konrad, AOK)
  • Steuerliche Aspekte der betrieblichen Gesundheitsförderung – aktuelle Regelungen (Ursula Augsten, BakerTilly)
  • WLSB-Fördermittel für Sport- und Pflegegeräte – Überblick und Antragsstellung (Marcus Lachenwitzer, WLSB)
  • Crowdfunding – Vereinsbedarf mit Spendengeldern finanzieren (Mathias Buchmüller, BW-Bank)
  • Mietkauf als Lösung für Vereinsanschaffungen – Ablauf und Vorteile (Markus Link, BLG)
  • Sportanlagen für den Betrieb planen – am Fallbeispiel Dreifeldsporthalle Zorneding (Andre Younes, Gemeinde Zorneding)
  • Bestand, Bedarf, Standort und Konzeption in der Sportstättenentwicklung – die Leistungsphase 0 (Immo Scholze / Tobias Eisenbraun, SpOrt concept)
  • Projektsteuerung beim Bau – die richtige Entscheidung? (Rober Scholz, nps Bauprojektmanagement)

 

Programm

08:30 Uhr:                    Anmeldung und Messe
Andreas Felchle, WLSB-Präsident
Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, welchen Themenblock Sie besuchen möchten:  

  • 101: Vereinsrecht – Expertenwissen praxisnah
  • 102: Sportrasenflächen – optimales Grün für Ballsportler
  • 103: Sportentwicklungsplanung – für Sporträume der Zukunft
11:00 – 11:30 Uhr:       Kaffeepause und Messe
Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, welchen Themenblock Sie besuchen möchten:  

  • 201: Vereinsmitglieder – zeitgemäße Ansprache und Versicherungsschutz
  • 202: Kunstrasenflächen im Fokus
  • 203: Fördermöglichkeiten und Energieeinsparung
13.00 – 14:00 Uhr:       Mittagspause und Messe
Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, welchen Themenblock Sie besuchen möchten:  

  • 301: Betriebliche Gesundheitsförderung – neue Handlungsfelder für Vereine
  • 302: Sport- und Pflegegeräte finanzieren – Möglichkeiten und Wege (ausgebucht)
  • 303: Planung, Bau und Betrieb von Sportstätten
bis 15:30 Uhr:       Fachmesse

 

Download des Programms im PDF-Format:

Das Gesamtprogramm inkl. der einzelnen Themen der Vortragsblöcke können Sie hier herunterladen.