Herbsttagung 2019

 

 

16. November an der Landessportschule Albstadt

 

 

 

Herbsttagung 2019

Soft Skills fürs ehrenamtliche Engagement im Sportverein: MEHR ALS SPORT

 

Für engagierte Menschen im Sportverein stehen meist der Spaß an ihrer Tätigkeit und das Gemeinschaftserlebnis als Motivation im Vordergrund. Gleichzeitig ist ihnen wichtig, spezielle Fähigkeiten und soziale Kompetenzen – oft auch als Soft Skills bezeichnet – zu erlernen. Diese persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten bestimmen neben dem Fachwissen nicht nur das Engagement im Sportverein, sondern auch andere Lebensbereiche wie Beruf, Freundeskreis usw. Teilweise eignen sich Ehrenamtliche solche Soft Skills nach dem Prinzip „Learning by Doing“ durch die Mitarbeit im Verein an. Teilweise sollte ein entsprechendes Weiterbildungsangebot zur Verfügung stehen, dass speziell solche persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen schult.

Aus diesem Grund stehen Soft Skills bei der diesjährigen gemeinsamen Herbsttagung der Württembergischen Sportjugend (WSJ) und der Baden-Württembergischen Sportjugend (BWSJ) am Samstag, 16. November 2019, an der Landessportschule Albstadt im Mittelpunkt.

 
In den Wissensinseln Soft Skills „trainieren“, bunter Abend bringt Spaß und Überraschung

In so genannten Wissensinseln werden verschiedene Aspekte der Persönlichkeits- und Sozialkompetenz beleuchtet: vom Argumentieren und Überzeugen, der gewaltfreien Kommunikation und Kreativitätstechniken hin zur mittelorientierten Gestaltung von Vorhaben und Projekten.

Jeder Teilnehmer wählt bei der Anmeldung zwei Wissensinseln aus, die er bei der Herbsttagung besuchen möchte.

Das WSJ-JuniorTeam kümmert sich auch in diesem Jahr wieder um den traditionellen „bunten Abend“ der Herbsttagung. Nach dem Sportprogramm am frühen Abend dreht sich´s einfach ums Dabeisein, Mitmachen, Unterhalten, Lachen, Wohlfühlen und Genießen.

 
Tagungsgebühr und Anmeldung

€ 45,- für Tagung und Tagungsverpflegung
€ 80,- für Tagung, Tagungsverpflegung, Abendessen, Abendprogramm, Übernachtung und Frühstück

NEU: Vorteil für zwei und mehr Teilnehmer aus einem Verein
Melden sich zwei oder mehr Personen aus einem Verein zur Herbsttagung an, so gelten ab der zweiten Person/Anmeldung diese Teilnahmegebühren:
€ 25,- für Tagung und Tagungsverpflegung
€ 40,- für Tagung, Tagungsverpflegung, Abendessen, Abendprogramm, Übernachtung und Frühstück

Für Nichtvereinsmitglieder gelten gesonderte Teilnahmegebühren.

 
Lizenzverlängerung

6 Lerneinheiten für Jugendleiter-Lizenz, Jugendleitercard (Juleica), Vereinsmanager C-Lizenz, Lizenz Übungsleiter C Breitensport. Die Anerkennung anderer Lizenzprofile bitte mit dem zuständigen Fachverband klären.

 
Weitere Hinweise

Wir versuchen, allen Interessierten die Teilnahme, unabhängig von körperlichen oder geistigen Voraussetzungen, zu ermöglichen. Begleitpersonen können nach Rücksprache kostenlos teilnehmen. Sollten Sie Assistenz oder Unterstützung benötigen, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an.

Die Wissensinseln der Herbsttagung

 

In sieben Wissensinseln können die Teilnehmer verschiedene Soft Skills „trainieren“. Jeder Teilnehmer kann an zwei Wissensinseln teilnehmen.

 

Deine Körpersprache und deine Stimme spielen eine entscheidende Rolle wie Du bei deinen Zuhörern ankommst. Wenn Du Stimme und Körpersprache richtig und passend zum Inhalt deiner Aussage einsetzt, hast Du Erfolg. Wie sieht eine sichere Haltung im Stehen aus? Und wie fühlt sie sich an? Zunächst einmal nehmen wir hier theoretische Tipps zur (non-)verbalen Kommunikation genauer unter die Lupe. Danach hast Du Zeit zum Ausprobieren, Üben und deine Selbstwahrnehmung zu schärfen. 
Zu deinen Aufgaben im Verein zählen Präsentationen vor Vereinsmitgliedern. Dabei siehst Du dich immer auch kritischen Zuhörern gegenüber, die es von Ideen und Vorschlägen zu überzeugen gilt. Hierbei möchtest Du deine Position gezielt vertreten und stärken können. Wir behandeln grundsätzliche Techniken der Rhetorik, der wirkungsvollen Argumentation und der Kommunikation. Und daneben nehmen wir uns Zeit, Anregungen spielerisch und mit Spaß umzusetzen und anzupassen.
Zusammenhalt, Gemeinschaft, Team. Klassische Begriffe, die im Zusammenhang mit Vereinssport immer wieder fallen. In dieser Wissensinsel greifen wir den Teamgedanken praxisorientiert auf. Wir widmen uns Fragen wie: Was kann ich tun, um den Teamzusammenhalt zu fördern? Wie kann ich ein Team in eine bestimmte Richtung lenken? In Aktionsphasen gestaltest und erlebst Du „Teambuilding“ hautnah. In den Phasen der Nachbesprechung kannst Du dich einbringen und das Erlebte kritisch reflektieren
Beschimpfung, Beleidigung, Drohung, Demütigung: Bei schmerzhaften Grenzüberschreitungen und in beschämenden Situationen schlägt der Blitz bei uns ein. Du fühlst dich ohnmächtig und ratlos. Du weißt nicht, wie Du reagieren sollst. Der Neandertaler in dir weiß Bescheid: „Hau drauf!“. Damit das nicht passiert, erfährst Du hier, welches Handwerkszeug und welche Haltung uns schützen – damit wir Vorbilder bleiben und uns wohlfühlen in unserem Ehrenamt und unserer Tätigkeit im Verein.
Kreativität und Kreativitätstechnik – ein Widerspruch? Wenn wir kreative Menschen fragen, ob sie eine bestimmte Systematik, Methode oder Technik verwenden, antworten sie: „Nein.“ Doch häufig verwenden Kreative entsprechende Techniken unbewusst. Und genau diese Techniken kann man lernen, sie schaffen gute Voraussetzungen für grenzenloses Denken ohne Regeln. Sie helfen dir, Denkblockaden abzubauen. Für dein Engagement und deine Aufgaben im Verein von unschätzbarem Wert!
Zu wirkungsvollen Flipchart gehört eindrückliches Präsentieren. Aber das ist nur ein Aspekt. Wirkungsvolle Flipcharts sind gekonnte Visualisierung, mit der Du Ideen im Verein auf den Weg bringst. Du arbeitest besser und kreativer mit anderen zusammen. Du denkst präziser und kannst auf Augenhöhe führen. Die Qualität deiner Visualisierung misst sich an der Wirkung und am Ergebnis – Ästhetik ist ein Nebeneffekt. Hast Du Lust den Stift (und manches mehr!) in die Hand zu nehmen, um Dinge anders anzupacken?
„Wer bin ich? Was kann ich? Was weiß ich? Wen kenne ich?“ – diese Fragen stehen im Zentrum von Effectuation, einer an vorhandenen Ressourcen orientierten Entscheidungs- und Handlungslogik. Damit ist es möglich – ohne großes Risiko – in einer ungewissen, sich rasant verändernden (Vereins-)Welt neue Projekte, Angebote, Aktionen und Strukturen zu erschaffen. Kurzum: Mit der (erlernbaren) Methode Effectuation kannst Du die Vereinszukunft aktiv gestalten, anstatt sie vorherzusagen.

Programm

09:30 Uhr:         Softer Start in den Tag    Begrüßung
09:45 Uhr:         Mehr als Sport I    Einstieg in den Vormittag
10:15 Uhr:         „Learning by Doing“    Wissensinseln Runde I
12:15 Uhr:         Pause   Mittagessen
13:30 Uhr:         Mehr als Sport II    Einstieg in den Nachmittag
14:15 Uhr:         „Learning by Doing“    Wissensinseln Runde II
16:15 Uhr:         Pause mit skilligem Ende    Kaffeepause mit Verabschiedung
16:45 Uhr:         Offizielles Ende der Tagung    Ausgabe der Teilnahmebestätigungen
17:30 Uhr:         Aktivitätsmöglichkeiten    Bewegungszeit und Sport
19:00 Uhr:         Schlemmermöglichkeiten und Überraschungen    Abendessen und Abendprogramm

 

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok