Herbsttagung 2022

Respekt, Toleranz ... Nachhaltigkeit – Die Werte des Sports haben Zuwachs bekommen

22. Oktober 2022  |  Landessportschule Ruit

 

 

Herbsttagung 2022

Respekt, Toleranz ... Nachhaltigkeit – Die Werte des Sports haben Zuwachs bekommen

 

„Eine Zukunft, in der Natur und Klima geschützt werden, weniger Menschen Not leiden und die Gesellschaft zusammenhält – diese und weitere Ziele verfolgt Deutschland mit seiner Nachhaltigkeitsstrategie“, berichtet die Bundesregierung im Jahr 2021. Grundlage stellt dabei die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung dar. Sie wurde am 25. September 2015 von den Staats- und Regierungschefs der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (UN) in New York verabschiedet und umfasst 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Diese werden Sustainable Development Goals, kurz SDG´s genannt. Blicken wir etwas weiter zurück, so stellen wir fest, dass bereits vor 50 Jahren die erste Umweltschutzkonferenz der UN in Stockholm stattfand.

Auch auf Landesebene ist die Thematik Nachhaltigkeit verankert. Seit 2007 gibt es die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg, welche sich als Plattform für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft versteht, um Fragen nachhaltiger Entwicklung zu debattieren und umzusetzen.

Nachhaltigkeit im Sport

Im Sport ist Nachhaltigkeit ebenso präsent. Seit 2019 gibt es für Vereine die sogenannte N!-Charta. Sie begleitet Sportvereine und -verbände in ein einfaches Nachhaltigkeitsmanagement. Die Zuständigkeit liegt beim Landessportverband Baden-Württemberg e.V.. Und was tut „die“ Sportjugend? Die Deutsche Sportjugend (dsj) beispielsweise entwickelt ihre Nachhaltigkeitsstrategie weiter und konzentriert sich 2022 noch stärker auf ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit.

Strategien und Konzepte zur Nachhaltigkeit finden sich allerorten – doch: Wo finden wir als WSJ, als Sportvereine, als Jugendmitarbeiter*innen Anknüpfungspunkte? Was können wir persönlich bewegen? Wie können wir uns im Verein für nachhaltiges Handeln einsetzen? Bringt das überhaupt was? Und wenn ja, was? Diese und weitere Fragen möchten wir bei der Herbsttagung am 22. Oktober 2022 an der Landessportschule Ruit diskutieren.

 

Podiumsgespräch und Wissensinseln

Für den Einstieg in die Tagung steht vormittags ein Podiumsgespräch auf dem Programm. Anschließend geht´s in die erste Runde der sogenannten Wissensinseln, in denen verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit beleuchtet werden. Nachmittags geht es nach einem kurzen gemeinsamen Start in die zweite Wissensinseln-Runde. Daher wählen alle Teilnehmenden bei der Anmeldung zwei Wissensinseln aus, die sie bei der Herbsttagung besuchen möchten.

 

Bunter Abend bringt Spaß und Überraschung

Das WSJ-JuniorTeam kümmert sich auch in diesem Jahr wieder um den traditionellen „bunten Abend“ der Herbsttagung. Nach dem Sportprogramm am frühen Abend dreht sich´s einfach ums Dabeisein, Mitmachen, Unterhalten, Lachen, Wohlfühlen und Genießen.

 

Tagungsgebühr

€ 50,- für Tagung und Tagungsverpflegung

€ 65,- für Tagung, Tagungsverpflegung, Abendessen, Abendprogramm,

€ 85,- für Tagung, Tagungsverpflegung, Abendessen, Abendprogramm, Übernachtung und Frühstück

Für Nichtvereinsmitglieder gelten gesonderte Teilnahmegebühren.

Wir versuchen allen Interessierten die Teilnahme unabhängig von körperlichen oder geistigen Voraussetzungen zu ermöglichen. Begleitpersonen können nach Rücksprache kostenlos teilnehmen. Sollten Sie Assistenz oder Unterstützung benötigen, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an.

 

Lizenzverlängerung

6 Lerneinheiten für Jugendleiter*in-Lizenz, Jugendleiter*in-Card (Juleica), Vereinsmanager*in C-Lizenz. Die Anerkennung anderer Lizenzprofile bitte mit dem zuständigen Fachverband klären.

 

 

Programm Herbsttagung

09.30 Uhr:        Beginn...   Begrüßung
Nachhaltig leben – was bedeutet das aus Sicht der Gesprächspartner*innen? Wie setzen sie sich privat und beruflich für Nachhaltigkeit ein und wie setzen sie´s ganz konkret um? Was fällt leichter, was ist schwieriger? Wie reagiert das Umfeld darauf? Um diese und weitere Fragen dreht sich der Einstieg in die Tagung.
Auf dem Podium: Jürgen Klotz, Moderator der Herbsttagung; Maarit Schneider-Penna, Gründerin des Tante M Unverpackt-Laden Sillenbuch; Mathias Bauer, Leiter der Landessportschule Ruit
10.30 Uhr:        Kleine Pause...    und Wegzeit zu den Workshop-Räumen

W1:   N!-Charta Sport: Nachhaltigkeit am Beispiel des LSV BW und einem weiteren Verein

W2:   Nachhaltigkeit im Alltag

W3:   Klimawandel – Herausforderungen für die Sportstättenentwicklung

W4:   Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Jugendsport

W5:   Nachhaltige Ernährung

W6:   Digitale Nachhaltigkeit – wie digital selbstbestimmt sind wir?

12.15 Uhr:        Große Pause...    auf zum Mittagessen
13.30 Uhr:        Weiter geht's mit dem...   Einstieg in den Nachmittag
13.45 Uhr:        Kleine Pause...   und Wegzeit zu den Workshop-Räumen

W1:   N!-Charta Sport: Nachhaltigkeit am Beispiel des LSV BW und einem weiteren Verein

W2:   Nachhaltigkeit im Alltag

W3:   Klimawandel – Herausforderungen für die Sportstättenentwicklung

W4:   Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Jugendsport

W5:   Nachhaltige Ernährung

W6:   Digitale Nachhaltigkeit – wie digital selbstbestimmt sind wir?

15.30 Uhr:        Mittlere Pause...    es gibt Kaffee
16.15 Uhr:        Abschluss...   Wir fassen gemeinsam zusammen
17.00 Uhr:        Offizielles Ende der Tagung...   mit Ausgabe der Teilnahmebestätigungen
18.00 Uhr:        Aktivitätsmöglichkeiten...    Bewegungszeit und Sport
19.30 Uhr:        Schlemmermöglichkeiten und Überraschungen...   Abendessen und Abendprogramm

Die Wissensinseln der Herbsttagung

 

In sechs Wissensinseln können die Teilnehmenden mehr über Nachhaltigkeit erfahren. Jede*r Teilnehmende kann an zwei Wissensinseln teilnehmen.

 

Die N!-Charta Sport ist eine freiwillige Selbstverpflichtung zu mehr Nachhaltigkeit im Sport. Sie wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Landessportverband Baden-Württemberg, Sportfachverbänden und Sportvereinen entwickelt. Sie stellt einen unkomplizierten Einstieg in ein Nachhaltigkeitsmanagement für alle Sportvereine und -verbände in Baden-Württemberg dar. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden die N!-Charta Sport mit ihren drei Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales anhand anschaulicher Beispiele näher kennen.

Referentinnen: Lale Ochtendung, Andrea Hoffmann, Baden-Württembergische Sportjugend

Jede*r spricht von Nachhaltigkeit – aber was heißt das eigentlich für mich selbst? Wie ist meine persönliche Haltung zu diesem Thema? Was kann ich tun, um meinen Teil zur Nachhaltigkeit beizutragen? Die Baden-Württembergische Sportjugend hat sich einige Gedanken dazu gemacht und möchte die Teilnehmenden zu diesen und weiteren Fragen in teils spielerischen Kleinaufgaben sensibilisieren. Weiterhin werden Möglichkeiten aufgezeigt und erörtert, wie man mehr Nachhaltigkeit in den Alltag einbauen kann.

Referentinnen: Julia Kneifel, Larissa Flegel, Baden-Württembergische Sportjugend

Wie viele Sportstätten und Sporträume gibt es eigentlich in Deutschland, was sind besondere Merkmale und inwieweit sind auch sie vom Klimawandel betroffen. Welche Folgen hat der Klimawandel auf den Sport im Allgemeinen und welche Handlungsansätze können wir in unseren Sportvereinen wählen, um zum Klimaschutz beizutragen? Mit welchen Herausforderungen müssen wir uns bei der Sportstättenentwicklung auseinandersetzen und was gilt es hier zu beachten? Diesen und weiteren Fragen möchten wir in dieser Wissensinsel auf den Grund gehen und im Anschluss können auch konkrete Fragen zu Sportfördermöglichkeiten und Fördertatbeständen im Sportstättenbau diskutiert werden.

Referent: Robert Hoffner, Geschäftsbereichsleiter Sportstätten, Bewegungsräume und Kommunalberatung, WLSB

BNE verortet sich gegenwärtig in immer mehr gesellschaftlichen Bereichen – so auch im Jugendsport! Unter der Prämisse „Sport kann mehr!“ werden vielfältige Methoden, Übungen, Spiele etc. entwickelt, die allesamt die nächsten Generationen dazu befähigen sollen, verantwortungsbewusst und nachhaltig zu leben und ihr Handeln an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen auszurichten. Im Rahmen des Workshops wird einerseits das Themenfeld BNE im Sport theoretisch beleuchtet und inhaltlich abgesteckt, und andererseits werden Beispiele der praktischen Umsetzung in der sportbezogenen Jugendarbeit vor- und zur Diskussion gestellt.

Referentin: Dr. Karen Petry, Stellvertretende Institutionsleiterin am Institut für Europäische Sportentwicklung, Deutsche Sporthochschule Köln

Sport und Ernährung gehören zusammen! In diesem Workshop geht es darum, was nachhaltige Ernährung genau ist und welchen Einfluss unser Kaufverhalten und die Auswahl unserer Lebensmittel auf unsere Gesundheit und das Klima haben. Anschaulich wird dargestellt, welche Möglichkeiten wir als Übungsleiter*in, Trainer*in, oder Funktionär*in haben, über ein klimafreundliches Ernährungsverhalten uns und den Verein fortschrittlich und positiv darzustellen.

Referentin: Gudrun Kayn-Scherneck, Referentin für Ernährung, Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi)

Über digitale Nachhaltigkeit wird noch viel zu wenig gesprochen und reflektiert – neben ökologischen Aspekten wie z.B. „Wieviel kostet eine Suchabfrage bei Google?“ oder „Ist mein Computer recyclingfähig?“, spielen immer auch Aspekte der digitalen Selbstbestimmung und digitalen Abhängigkeiten eine Rolle. Wir agieren digital und nutzen Tools, von denen wir oft nur vage Vorstellung haben, was deren Anbieter mit unseren Daten machen. Wie selbstbestimmt sind wir dabei eigentlich? Der Workshop ist eine Kombination aus Impulsvortrag mit anschließender Gruppenarbeit und Austausch mit den Teilnehmenden.

Referent*in: Daniela und Stefan Röcker, Kultur-Komplizen

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.