Stuttgarter Rasentag

 

16. Februar 2017 | SpOrt Stuttgart

 

 

 

Stuttgarter Rasentag

 

Die fachgerechte Planung und der Bau von Sportrasensystemen sowie deren regelmäßige Wartung und Pflege ist ein komplexes Aufgabengebiet. Es gilt nicht nur Regelwerke aus dem Landschaftsbau zu beachten, auch das Kleinklima von Sportanlagen, Nachhaltigkeitsaspekte sowie die Wahl geeigneter Rasen- und Bodenpflegemaßnahmen spielen eine wichtige Rolle.

Rechtzeitig vor dem Frühjahr sind Fachleute aus Sport-, Grünflächen und Tiefbauämtern, Berufspraktiker, Landschaftsarchitekten sowie interessierte Vereinsvertreter eingeladen, sich beim 10. Rasentag des Württembergischen Landessportbunds (WLSB) am 16. Februar 2017 im SpOrt Stuttgart in Fachvorträgen und auf der begleitenden Messe mit dem neuesten Wissen rund um den Sportrasen auszustatten.

 
Vorträge von Experten aus Forschung und Wirtschaft

Im Programm des Rasentags ist eine große Bandbreite an Vorträgen vorgesehen: Von den Top Ten der schlimmsten Pflegefehler über Schädlingsbekämpfung bis hin zu  ressourcenschonender Wasserbevorratung für Sportplätze und Neuigkeiten aus dem Vorschriftenkatalog – bei der Traditionsveranstaltung geben anerkannte Experten aus Forschung und Wirtschaft neueste Erkenntnisse rund um Planung, Nutzung und Pflege von Sportrasen weiter. Ein besonderes Highlight zum Jubiläum ist der Vortrag zur Datenerhebung mithilfe von Drohnen. Nach der theoretischen Vorstellung von Anwendungsbeispielen und Möglichkeiten dieser neuen Technologie erfolgt auch direkt vor Ort ein Praxistest.

 

Produktneuheiten aus der Rasenbranche auf begleitender Fachmesse

Die begleitende Fachmesse im Atrium des SpOrt Stuttgart bietet Entscheidungsträgern die Möglichkeit, sich über Produktneuheiten aus Sportplatzbau, -pflege und –sanierung zu informieren und mit erfahrenen Praktikern der Rasenbranche Kontakte zu knüpfen. Außerdem bietet sich hier die Gelegenheit, mit anderen Kommunal- und Vereinsvertretern ins Gespräch zu kommen und sich über die Erfahrungen aus dem letzten Jahr auszutauschen.

 

Anmeldung und Teilnahmegebühr

Teilnehmer können sich über das Online-Formular für den Stuttgarter Rasentag anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 89 € (inkl. MwSt.). Darin ist die Verpflegung enthalten.

 

Anerkennung als Fort-/Weiterbildung

Der Stuttgarter Rasentag wird voraussichtlicht von der Architektenkammer Baden-Württemberg (AKBW) als Fort-/Weiterbildung für die Fachrichtungen Landschaftsarchitektur und Stadtplanung für Mitglieder sowie für Architekten und Stadtplaner im Praktikum anerkannt. Details geben wir bekannt, sobald sie uns vorliegen.

 

Programm

 

08:45–09:30 Uhr:         Ankommen, Empfang Seminarunterlagen und Öffnung der Ausstellung
Robert Hoffner, Leiter Geschäftsbereich Sportstätten, Bewegungsräume und Kommunalberatung, WLSB

Reiner Bierig, Geschäftsführer Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e. V.

Prof. Dipl.-Ing. (FH) Martin Thieme-Hack, Vizepräsident FFL, Hochschule Osnabrück Lehrgebiet Baubetrieb
Dipl. Ing. (FH) Heinz Schomakers, Landschaftsarchitekt bdla, AKNW, Referent für Normen und Regelwerke, Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. – BGL
11:00–11:30 Uhr:          Kaffeepause und Ausstellung
Prof. Dipl.-Agr. Biologe Martin Bocksch, Verbandsreferent des Deutschen Rollrasen Verbandes, unabhängiger Rasenberater
12:00–13:15 Uhr:          Mittagspause und Ausstellung
Dr. Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes
Dipl.- Ing. Andreas Klapproth, Ingenieur und Bauleiter im Bereich Freianlagen- und Landschaftsgestaltung, IBK Sportlandschaften GmbH
14:15–14:45 Uhr:          Kaffeepause und Ausstellung
Dr. agr. Harald Nonn, Vorsitzender der Deutschen Rasengesellschaft e. V., Eurogreen GmbH
Frank Lochau, Geschäftsführer ProCopter GmbH

 

 

Hier können Sie das Gesamtprogramm als PDF herunterladen.
 
 
In Zusammenarbeit mit
dem Bundesverband
Garten-, Landschafts-
und Sportplatzbau e. V.
 
 

Logo Galabau