Sportmedizinisches Seminar

 

13. November 2021 | Online-Veranstaltung

 

44. Sportmedizinisches Seminar

Sport – Gesundheit - Corona: Verein(t) aus der Krise

Sport und Bewegung sind ein unverzichtbarer Bestandteil für ein gesundes Leben. Während der Pandemie ist die Bewegung in den Sportvereinen jedoch fast zum Erliegen gekommen und hat ihre Spuren hinterlassen: Der Bewegungsmangel ist in vielen Teilen der Bevölkerung noch größer geworden, psychische Belastungen haben zugenommen und die Vereine kämpfen teils mit starken Mitgliederverlusten. Die pandemiebedingten Einschränkungen haben vor allem Kinder und Jugendliche stark getroffen, aber auch den erwachsenen und älteren Mitgliedern hat der Sport gefehlt. Denn neben der positiven Wirkung von Bewegung auf die Gesundheit sind der soziale Kontakt, das Gemeinschaftsgefühl und die gegenseitige Wertschätzung, die den Sport im Verein auszeichnen, mindestens genauso wichtig.

Die große Herausforderung ist nun, Jung und Alt, Männer und Frauen, Wettkampf- und Breitensportler*innen, einzeln oder im Team wieder für Sport und Bewegung (im Verein) zu begeistern und ihnen die vielfältigen und attraktiven Sportangebote näherzubringen. Das Thema steht daher auch im Fokus des 44. Sportmedizinischen Seminars, das in diesem Jahr pandemiebedingt am 13. November 2021 als Online-Veranstaltung stattfinden wird.

Welche Folgen hat die Pandemie für die Gesundheit und Leistung der Sporttreibenden? Was gilt es beim Wiedereinstieg in den Sport zu beachten? Wie lassen sich Mitglieder zurückgewinnen und Menschen (wieder) in Bewegung bringen? Diese und weitere Fragestellungen sollen bei der Veranstaltung näher beleuchtet sowie Ideen und Ansatzpunkte aufgezeigt werden, wie der Vereinssport wieder durchstarten kann.

 

Fachvorträge am Vormittag, Workshops am Nachmittag

Nach den beiden wissenschaftlichen Fachvorträgen am Vormittag gibt es für Übungsleitende, Trainer*innen und weitere Sportinteressierte wieder die Gelegenheit sich in zwei praxisorientierten Workshop-Runden neue Anregungen und frischen Input für das eigene Sportangebot zu holen. Hierfür können die Teilnehmenden zwei Workshops aussuchen, die sie besuchen möchten.

 
Lizenzverlängerung

Für die Teilnahme an der Gesamt-Veranstaltung können 6 Lerneinheiten (LE) zur Lizenzverlängerung für ÜL C „Breitensport“, ÜL B „Sport in der Prävention“ und ÜL B „Sport in der Krebsnachsorge“ angerechnet werden. Die Anerkennung anderer Lizenzprofile bitte mit dem zuständigen Fachverband klären.

 

Teilnahmegebühr und Anmeldefrist

Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro. Die Anmeldung erfolgt online. Nach der Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn weitere Informationen wie z. B. den Link zur Plattform. Die Online-Veranstaltung findet über die digitale Plattform Zoom statt.

Anmeldeschluss ist der 5. November 2021.

 

Weitere Hinweise

Die Workshops finden zwar vor dem Bildschirm statt, sind aber praxisorientiert ausgerichtet. Wir empfehlen daher bequeme Kleidung, ausreichend Platz und ggf. eine Gymnastikmatte in Reichweite.

Wir versuchen, allen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen. Sollten Sie Unterstützungsbedarf benötigen, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an. Falls Sie unsicher sind, ob eine Teilnahme für Sie möglich ist, sprechen Sie uns einfach an und wir versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden.

 

Programm

ab 9:30 Uhr:     Einwählen und Technik-Check
10.00 Uhr:        Eröffnung und Begrüßung
                         Prof. Dr. Andreas Nieß, Ärztlicher Direktor der Abteilung Sportmedizin des
                         Universitätsklinikums Tübingen
11:00 Uhr:         kurze Pause
                         Dr. Steffen C. E. Schmidt, Bewegungswissenschaftler, Leitung AG Aktivität
                         der Motorik-Modul-Studie, IfSS am KIT

12:15 Uhr:         Mittagspause
                         Runde 1: 13:15 Uhr bis 14:30 Uhr
                         Runde 2: 14:45 Uhr bis 16:00 Uhr
16:00 Uhr:         Ende der Veranstaltung

 

 

 

 

Mit freundlicher
Unterstützung der

AOK Logo BaWue gross

In Zusammenarbeit mit

Logo Sportaerzteschaft Wuerttemberg

Praxisworkshops

 

Das Sportmedizinische Seminar bietet sieben verschiedene Workshops, aus denen zwei Themen gewählt werden können.

Mit der Initiative „Turnbeutelbande – Motorik-Test für Kinder“ der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg wurde eine Welt geschaffen, die es Engagierten in Verein, Kita und Grundschule ermöglicht, den aktuellen Fitnesszustand von Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren kindgerecht festzustellen, zu dokumentieren und zu begleiten. Im Rahmen des Workshops lernen die Teilnehmer die verschiedenen Bausteine zur Umsetzung der Initiative kennen. Zudem werden Ansatzpunkte aufgezeigt, wie Bewegungsstunden auf Basis der Ergebnisse gezielt gestaltet werden können.

Referierende: Gina Henz – Projektreferentin & Wirkungsmanagerin, Kinderturnstiftung Baden-Württemberg; Hannah Kron – Akademische Mitarbeiterin am Institut für Sport und Sportwissenschaft, Karlsruher Institut für Technologie

Durch die Corona-Pandemie ist im Rehasport und Lungensport ein großer Zuwachs an Post-Covid-  sowie Long-Covid-Betroffenen zu erwarten. Im Workshop wird zunächst ein kurzer Blick auf die Covid-19-Erkrankung und die möglichen Spät- und Langzeitfolgen wie z.B. verminderte Leistungsfähigkeit oder Kurzatmigkeit geworfen. Was gilt es bei dieser Zielgruppe in der Sportpraxis zu beachten und wie sind die Erfahrungen mit Post-Covid und Long-Covid Patienten? Wie gelingt es alle ins Boot zu holen, einzubinden und differenziert auf die unterschiedlichen Belastbarkeiten innerhalb der Gruppe einzugehen, damit niemand die Lust wegen Unterforderung verliert oder wegen Atemnot und Überforderung aufgibt? Diese und weitere Themen werden in Theorie und Praxis im Workshops behandelt.

Referentin: Michaela Frisch – Ausbilderin Lungensport und Innere Medizin, Referentin beim Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V.

Dieser Workshop gibt einen Einblick in das Konzept der „Resilienz“: Resilienz ist die Widerstandsfähigkeit, mit der man in schwierigen und herausfordernden Zeiten besteht und sie gilt als Haltung, welche es ermöglicht mit eigenen Ressourcen wilde Zeiten zu meistern und bestenfalls gestärkt herauszukommen. Die Teilnehmenden erhalten Erkenntnisse über die Wirkungsweisen von Wahrnehmungssteuerung und Entspannungstechniken und gehen mit neuen Impulse und Übungen aus dem Workshop. Somit können sie mit kleinen Schritten ihre Selbstwirksamkeit erhöhen und wertvolle Ansätze in den Alltag und in das Training integrieren.

Referentin: Ivonne K. Herr – Resilienz-Trainerin (DVRT), saludable Consulting Stuttgart

Sportliche Bewegung wirkt präventiv und bedeutet auch für Menschen mit Demenz eine Steigerung ihrer Lebensqualität, sie kann den Krankheitsverlauf sogar verzögern. Am Beispiel „Tischtennis für Menschen mit Demenz“ wird gezeigt, wie selbst das schnelle Rückschlagspiel, an das sich viele Ältere noch aus ihrer Jugend erinnern, verändert und für sie spielbar gemacht werden kann. Selbst vor dem Bildschirm lässt sich während dieses Online-Workshops vieles ausprobieren. Die Teilnehmenden erfahren, was bei Gruppen mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind, zu beachten ist und welche Übungsformen besonders geeignet sind.

Referierende: Gisela Nüssler DOSB, Projektleitung „Sport bewegt Menschen mit Demenz“; Günter Hahn – 1. Vorsitzender Projektverein TV Mandelsloh von 1921 e.V.

Wie können Kinder und Jugendliche motiviert werden, zu Hause an Koordination, Kraft und Beweglichkeit zu arbeiten? Der innere Schweinehund ist mächtig – wenn erst die Haustür hinter einem ins Schloss fällt, locken Konsole, Netflix und Kühlschrank.

Burner@home bietet eine Ideensammlung mit vielfältigen kleinen Spielen, attraktiven Tricks und Fitness-Challenges, welche den größten Couch Potato vom Sessel reißen. Die Ideen eignen sich als bewegte Hausaufgaben genauso wie für den Online-Sportunterricht, oder für all jene, die generell keine Sporthalle zur Verfügung haben, denn alle Inhalte lassen sich mit normalen Alltagsmaterialien umsetzen.

Referentin: Muriel Sutter – Sportlehrperson, Instruktorin Lehrerweiterbildung, Autorin & Herausgeberin Buchreihe Burner Motion

Verspannungen im Nacken, Schmerzen im unteren Rücken und kaum Bewegung? Langes Sitzen und die Arbeit am Schreibtisch sind eine Belastung für den gesamten Körper. Gerade in Zeiten von Home Office ist es besonders wichtig einseitigen Alltagsbelastungen gezielt entgegen zu wirken und die richtigen Reize zu setzen. Eine gute funktionelle Beweglichkeit beugt Überlastungen, Fehlhaltungen, Schmerzen und Verletzungen vor. Mittels verschiedener Techniken setzt Mobility Training an den Gelenken, Bändern, Sehnen, Muskel und Faszien an und sorgt für mehr Geschmeidigkeit, bessere Beweglichkeit und eine Verbesserung unseres Bewegungsradius. Dieser Workshop bietet einen praxisorientierten Einblick in unterschiedliche Methoden und Techniken.

Referierende: Josephin Schäfer & Barbara Haussmann – Studienleiterinnen WLSB  

Cricket ist, nach Fußball, die weltweit beliebteste Sportart. In Deutschland noch weitestgehend unbekannt, erlebt Cricket aber auch hier seit einigen Jahren einen enormen Boom. Dies birgt für Sportvereine ein großes Entwicklungspotential, da Cricket Menschen aus der ganzen Welt zusammenbringt und Sportvereinen die Chance bietet, neue Zielgruppen zu erreichen. Beim Cricket sind Ausdauer, Koordination und Teamgeist gefragt – ein ganzheitliches Training für alle Altersklassen. In diesem Workshop wollen wir gemeinsam die Sportart Cricket – auch bekannt als Gentleman´s Game – näher kennenlernen: Wie funktioniert Cricket? Welche grundlegenden Techniken gibt es? Welches Material benötige ich? Und welche niederschwelligen Einstiegs- und Trainingsmöglichkeiten gibt es? Übrigens: Als kontaktloser Sport lässt sich Cricket auch in Zeiten einer globalen Pandemie ganz hervorragend im Team spielen.

Referierende: Raman Kavungal Anat Cricketverband Baden-Württemberg; Yvonne Schubert Stuttgarter Cricket Verein e.V.

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.